Inhalt

Projekt: Radfahren im Alltag macht fit und gesund, Jahr: 2013

Projekttitel

Radfahren im Alltag macht fit und gesund

Setting

Sonstige

Zielgruppe

Bevölkerung allgemein

Ort/Land

Vaduz, (FL)

Jahr

2013

Projektträger

VCL Verkehrs-Club Liechtenstein

→ Link zum Projekt Projektleitung

Dr. Georg Sele
+ 423 232 54 53

→ vcl@powersurf.li
Projektleiter Dr. Georg Sele Logo Verkehrsclub Liechtenstein
Lächelnde Radfahrerin mit Helm auf ihrem Fahrrad Preisverleihung,eine Frau übergibt einem Mann eine Urkunde

Radfahren im Alltag macht fit und gesund

Radfahren ist gesund und gut für die Umwelt. Dieses Projekt schafft Anreize.

In Liechtenstein werden nur drei bis fünf Prozent der Wege per Fahrrad zurückgelegt. Mit attraktiven Wettbewerben für verschiedene Zielgruppen will der Verkehrs-Club Liechtenstein (VCL) zum Radfahren er­muntern. Diese werden allein oder in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen durchgeführt. „Radfahren für Ihre Gesundheit“ (2012 zum 15. Mal durchgeführt) wendet sich an alle Personen über 12 Jahre, die in Liechtenstein wohnen und/oder arbeiten. „Mit dem Rad zur Arbeit“ (2012 zum siebten Mal durchgeführt) wendet sich an Mitarbeitende von Mitgliedern der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer (LIHK) sowie die Angestellten des Landes und der Gemeinden, inklusive der öffentlichen Schulen. „Mit dem Rad zur Schule“ (2012 zum zweiten Mal durchgeführt) wendet sich an die Sekundarstufe1 und somit an die Schülerinnen und Schüler, die Lehrpersonen und die Schulangestellten.

„Wettbewerbe scheinen eine geeignete Methode zu sein, um Menschen zum Radfahren zu aktivieren und so über Jahre eine Verhaltensänderung herbeizuführen.“
Ausgangslage

Was hat den VCL dazu bewegt, dieses Projekt durchzuführen?

Georg Sele: Etwa zehn Prozent der mit dem Auto zurückgelegten Wege liegen im Bereich bis ein Kilometer, etwa 30 Prozent im Bereich bis drei Kilometer und etwa 50 Prozent im Bereich bis fünf Kilometer. Dass so viele kurze Wege per Auto zurückgelegt werden, hat erhebliche negative Auswirkungen für die Gesundheit. Direkt durch Bewegungsmangel, indirekt durch die verkehrsbedingte Luftverschmutzung. Solche kurzen Distanzen können an den meisten Tagen des Jahres mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückgelegt werden, bei Hanglagen auch mit einem Elektro-Fahrrad.

Ziele

Was möchten Sie primär mit dem Projekt bzw. den Teilprojekten erreichen?

Georg Sele: Alle Projekte wollen erreichen, dass die Menschen ihre ganz kurzen Alltags­wege öfter zu Fuß und die kurzen und mittleren Alltagswege vermehrt mit dem Fahrrad zurücklegen. Dies im Wissen, dass genügend Bewegung im Alltag – im Sinn der Bewegungspyramide – eine sehr gute Förderung der physischen und psychischen Gesundheit und eine sehr wichtige Prävention darstellt. Zudem verhelfen Wege zu Fuß und per Rad zu mehr sozialen Kontakten.

Methoden

Wie bewirken Sie eine Verhaltensänderung der Bevölkerung?

Georg Sele: Der VCL hat alle diese Projekte initiiert. Gemeinsam ist allen Projekten, dass der VCL als Allein-Organisator oder Mit-Organisator jedes Jahr ehrenamtlich sehr viele Stunden Arbeit leistet. Wettbewerbe scheinen eine geeignete Methode zu sein, um Menschen zum Radfahren zu aktivieren und so über Jahre eine Verhaltensänderung herbeizuführen, unter anderem auch durch eine Kulturänderung in den Schulen und bei Arbeitgebern.

Finanzierung

Wie sieht die Finanzierung der Projekte aus?

Georg Sele: Das Projekt „Radfahren für Ihre Gesundheit“ wird vom Verkehrs-Club Liechtenstein organisiert. Hauptsponsor ist hier die Liechtensteinische Landesbank AG, welche sich mit 4.000 Franken beteiligt, wovon 2.000 Franken für den Hauptpreis gesponsert werden. Weitere Sponsoren dieses Projekts sind FKB Die liechtensteinische Gesundheitskasse, ThyssenKrupp Presta AG, Swarovski AG und liechtensteinische Rad-Fachhändler. Für das Projekt „Mit dem Rad zur Arbeit“ sind der VCL, die Liechtensteinische Industrie- und Handelskammer und die liechtensteinische Regierung verantwortlich. Die Preise werden durch Beiträge der teilnehmenden Arbeitgeber finanziert. Das Projekt „Mit dem Rad zur Schule“ wird vom VCL, dem Schulamt und dem Amt für Gesundheit durchgeführt. Die Preise werden durch Sponsoren finanziert und der Abschluss-Apéro durch das Schulamt und den VCL.

Erfahrungen

Wie viele Personen haben an den Projekten teilgenommen und wie erfolgreich waren sie?

Georg Sele: Am Projekt „Radfahren für Ihre Gesundheit 2012“ haben 232 Personen teilgenommen. Rund 90 Prozent der zurückgelegten Radwege waren Alltagswege. Durchschnittlich sind es pro Person 1.800 km in den sechs Monaten des Wettbewerbs. „Mit dem Rad zur Arbeit 2012“: Hier haben 734 Personen in Zweier-Teams oder 5,8 Prozent der total 12.644 Arbeitnehmenden der beteiligten 17 Arbeitgeber erfolgreich teilgenommen. Im Projekt „Mit dem Rad zur Schule 2012“ waren 268 Schüler/innen in 72 Teams oder gut 17 Prozent der 1.552 Schüler/innen der Sekundarstufe 1 erfolgreich.