Inhalt

Projekt: Pumptrack am See, Jahr: 2019

Projekttitel

Pumptrack am See

Setting

Familien / Wohnraum

Vereine / Freizeit

Gemeinde

Zielgruppe

Bevölkerung allgemein

Kinder

Jugendliche

Ort/Land

Salmsach, (CH )

Jahr

2019

Projektträger

Projektgruppe Pumptrack am See

→ Link zum Projekt Projektleitung

Philip Bruggmann
+41 79 3227000

→ p.bruggmann@arud.ch
Projektleiter "Pumptrack-am-See" Projektlogo "Pumptrack-am-See"

Pumptrack am See

Nachhaltigkeit

Eine Gruppe von Eltern und Jugendlichen aus dem Bodensee-Dorf Salmsach plante, konzipierte und realisierte in ehrenamtlicher Tätigkeit über einen Zeitraum von anderthalb Jahren einen öffentlich zugänglichen Pumptrack im Bereich der Salmsacher Bucht direkt am Bodensee. Ein Pumptrack ist ein Rundkurs mit hintereinander gebauten Wellen und Kurven für Fahrräder, Kickboards und Inline-Skates. Das Befahren fördert Koordination, Balance und Geschicklichkeit sowie Sicherheit im Umgang mit dem Sportgerät. Er bietet eine attraktive Freizeitbeschäftigung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und dient als Ausflugsziel für Familien und Schulklassen.

„Mit einem Pumptrack wird die Bewegungskoordination von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gefördert.“
Ausgangslage

Wie entstand Ihre Projektidee?

Das Fahrrad ist ein wichtiges Fortbewegungsmittel für Kinder und Jugendliche. Ein sicherer Umgang mit dem Fahrrad ist daher sehr wichtig. Zudem sind die Möglichkeiten für aktive Freizeitbeschäftigungen für Jugendliche bei uns eher beschränkt. Ein Pumptrack bietet für beide Anliegen ein nachhaltiges Angebot.

Ziele

Was soll mit Ihrem Projekt erreicht werden?

Wir betreiben eine öffentlich zugängliche, kostenlos nutzbare Anlage für den Breitensport. Die Vorteile einer solchen liegen auf der Hand: Damit wird die Bewegungskoordination von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gefördert. Gleichzeitig erhöht sich die Sicherheit im Straßenverkehr, da das Fahrrad und das Kickboard besser beherrscht werden. Der Pumptrack ist zudem eine sinnvolle Ergänzung für den Schul-, Vereins- und Verbandssport.

Methoden

Wie haben Sie ihr Projekt umgesetzt?

Das Projekt dauerte von der ersten Sitzung bis zur Eröffnung eineinhalb Jahre. Dank zahlreicher Sponsoren aus der Region konnten wir die Finanzierung innerhalb eines halben Jahres sicherstellen. Unsere Projektgruppe hat die Anlage geplant, konzipiert und realisiert. Die rechtliche Struktur dafür bot der Verein ‚Kinder und Jugend Salmsach‘. Nach Fertigstellung der Anlage im Mai 2018 haben wir diese an die Gemeinde ­Salmsach übergeben, die für den Unterhalt zuständig ist.

Finanzierung

Wie haben Sie Ihr Projekt finanziert?

Unser Ziel war es, die Finanzierung durch Eigenleistungen und mit Hilfe von Sponsoren zu stemmen. Dazu wandten wir uns an kleinere und mittlere Betriebe aus der Umgebung. Auch die Gemeinde, das Sportamt des Kantons Thurgau sowie Stiftungen stellten uns finanzielle Förderungen zur Verfügung. So konnten wir zusammen mit einer darauf spezialisierten Firma einen tollen Pumptrack bauen. Die fortlaufenden Betriebskosten übernimmt die Gemeinde Salmsach.

Erfahrungen

Stößt der Pumptrack auf großes Interesse?

Ja! Seit der Eröffnung wird er bei fast jedem Wetter rege mit Fahrrädern, Kickboards, Skateboards und Inlineskates genutzt. Jugendliche feilen an den Abenden an ihrer Fahrtechnik. An den Wochenenden finden sich stets zahlreiche Familien auf der Anlage ein. Manche Besucherinnen und Besucher reisen sogar aus dem süddeutschen Raum mit der Fähre an, um den Pumptrack zu nutzen.

PechaKucha im Rahmen des IBK-Studientags für Gesundheitsförderung und Prävention am 10. April 2019