Inhalt

Projekt: ‚It’s up 2 U!‘ 2.0, Jahr: 2019

Projekttitel

‚It’s up 2 U!‘ 2.0

Setting

Vereine / Freizeit

Gemeinde

Zielgruppe

Jugendliche

Ort/Land

Bludenz, (A )

Jahr

2019

Projektträger

Offene Jugendarbeit Bludenz – ­Villa K., Offene Jugendarbeit Klostertal-S16

→ Link zum Projekt
→ Weiterer Link zum Projekt Projektleitung

Tina Rittmann
+43 5552 33023

→ tina@villak.at

Reto Bergauer

→ reto@villak.at
Projektleitung "up2u" Projektorganisation "up2u" Projektlogo "UP2U!"

‚It’s up 2 U!‘ 2.0

Kreativität

‚It’s up 2 U‘ 2.0 ist ein Jugendsozialarbeitsprojekt der Offenen Jugendarbeit Bludenz – Villa K. und der Offenen Jugendarbeit Klostertal – S16. Hauptaugenmerk des Projektes ist, wie Einzelpersonen die Welt verbessern können. Das Projekt besteht aus mehreren Teilen. Zum einen setzten Jugendliche verschiedene Aktionen, wie zum Beispiel einen Besuch im Altersheim, mithelfen im Tierheim oder Muffins backen für die Stadtangestellten, um. Diese Aktionen wurden dokumentiert und im projekteigenen Instagram-Account (itsup2u_2018) veröffentlicht. Auf diesem Weg sollte die Botschaft des Projekts verbreitet werden. Zum anderen wurden zwei Abende mit Vortragenden organisiert, die schicksalhafte Erfahrungen gemacht haben. Die Jugendlichen erfuhren hier, dass man trotz einzigartiger und manchmal auch schwerer Lebensgeschichten wieder nach vorne blicken kann. Die Referenten stellten sich auch den Fragenden der anwesenden Jugendlichen. Außerdem wurde im Rahmen des Projekts ein Kurzfilm erstellt, der via Instagram episodenweise veröffentlich wurde und in voller Länge auf Youtube unter dem Namen ‚IT’SUP2U! 2.0‘ verfügbar ist.

„Unser Film ist bereits jetzt über die Grenzen hinaus bekannt und dient zur Inspiration für ­vergleichbare Jugendprojekte zum Thema Glück und Weitergeben von Glück.“
Ausgangslage

Wie entstand die Idee zu Ihrem Projekt?

Wir führten das Projekt bereits 2017 durch. Es war ein voller Erfolg. Alle Beteiligten wollten das Projekt 2018 erneut umsetzen. Immerhin geht es um Glück und wie man Glück teilen kann – ein wichtiges Thema in der heutigen Gesellschaft. So haben wir ‚It’s up 2 U!‘ 2.0 ins Leben gerufen.

Ziele

Welche Ziele haben Sie sich mit dem Projekt gesetzt?

Die Ziele des Projekts sind sehr vielfältig: Wir wollten den Jugendlichen die Chance bieten, eine positive Einstellung zum Leben zu erlernen. Partizipation, Eigeninitiative, Kooperation und respektvoller Umgang miteinander sind hierfür grundlegend. Auch konnten die Jugendlichen so lernen, wie man ein Projekt von der Ideenfindung bis hin zur Umsetzung durchführt. Ziel war es, dass wir 80 bis 100 Personen für das Projekt begeistern, schlussendlich waren es jedoch deutlich mehr.

Methoden

Was zeichnet Ihr Projekt aus?

Alle Projektbeteiligten bekamen in diesem Projekt die Möglichkeit, aktiv an der Gestaltung und an den Entscheidungen mitzuwirken. Durch das Mitreden, Mitgestalten und Mitbestimmen ihres Lebensraumes wurden die demokratischen Strukturen gestärkt und die Jugendlichen bekamen die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Durch die Achtung und Wertschätzung, die allen entgegengebracht wurde, ist es uns gelungen, eine funktionierende Partizipation umzusetzen.

Finanzierung

Wie haben Sie Ihr Projekt finanziert?

Die Finanzierung erfolgte über den Projektgeldtopf der Kinder & Jugendhilfe des ­Landes Vorarlberg. Die Abwicklung der Projekte läuft über den Dachverband der Offenen Jugendarbeit in Vorarlberg (KOJE). Hierfür können Projektkonzepte eingereicht werden. Diese werden geprüft und mit einer fixen Fördersumme unterstützt.

Erfahrungen

Welche Erfahrungen nehmen Sie aus dem Projekt mit?

Dass man die Macht der Medien nicht unterschätzen darf. Durch unseren Instagram-Account, den entstandenen Kurzfilm sowie unsere Filmpremiere am Tag der Offenen Tür erreichten wir sehr viele Menschen. Unser Film ist bereits jetzt über die Grenzen hinaus bekannt und dient zur Inspiration für vergleichbare Jugendprojekte zum Thema Glück und Weitergeben von Glück.