Inhalt

Projekt: Implementierung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements, Jahr: 2005

Projekttitel

Implementierung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements

Setting

Betriebe / Arbeitsplatz

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter

Ort/Land

Schaan, (FL)

Jahr

2005

Projektträger

Hilti Aktiengesellschaft Schaan

Projektleitung

Dr. Christian Frenck
+423 234 2243

→ christian.frenck@hilti.com
Logo Gesundheitsmanagement Hilti
Viele Menschen mit Hilti-Jacken an Tischen

Implementierung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements

Gesundheitsmanagement der Hilti Aktiengesellschaft Schaan

Die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeitenden ist ein wichtiger Faktor für den Unternehmenserfolg. Deshalb setzt die Hilti AG auf Strategien, die Sicherheit der Arbeitsplätze zu gewährleisten und das Gesundheitsmanagement in die täglichen Arbeitsabläufe zu integrieren sowie im Bewusstsein der Mitarbeitenden zu verankern.

Ausgangslage

Die Zufriedenheit der Mitarbeitenden und der Kunden sind die Treiber des Unternehmenserfolges. Die Motivation der Mitarbeitenden hängt unter anderem vom Erfüllungsgrad ihrer Bedürfnisse nach Gesundheit und Sicherheit ab.

Ziele

Ziel und Zweck betrieblichen Gesundheitsmanagements ist die Unterstützung der Mitarbeitenden in ihren gesundheitlichen Bestrebungen und damit die Verbesserung der Qualität und Produktivität als Beitrag zum Unternehmenserfolg.

Methoden

Das Konzept des betrieblichen Gesundheitsmanagements ist ein fortwährender, an den Bedürfnissen des Unternehmens und der Mitarbeitenden ausgerichteter Zyklus, der mit einer Analyse der Situation im Unternehmen in Bezug auf Strategien und Massnahmen im Gesundheitsschutz und deren Verbesserungspotenzial beginnt. Die Analysenergebnisse gehen in die strategische Zielsetzung des Gesundheitsmanagements ein.

Zur Zielerreichung wird eine nachhaltige und ganzheitliche Strategie gewählt, die sowohl die Aspekte der Arbeitssicherheit als auch die über die gesetzlichen Anforderungen hinaus gehende betriebliche Gesundheitsförderung und die Freizeitsicherheit einschliesst.Zur Kommunikation werden die im Unternehmen vorhandenen Möglichkeiten genutzt.Das Monitoring bildet den Abschluss des Konzeptes und zugleich auch Ausgangspunkt für die folgende Situationsanalyse zur kontinuierlichen Verbesserung des Konzeptes.

Erfahrungen

Mit der Implementierung des Gesundheitsmanagements im Bereich Human Resources wurden zunächst eine Reihe von Massnahmen im Bereich Arbeitssicherheit umgesetzt. Hiervon ausgehend erfolgt nunmehr die Erstellung eines Gesundheitsprogramms im Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung. In dem Bereich Freizeitsicherheit wurde in einem Projekt «Sicherheit im Wintersport» auf die Gefährdungen bei allen gängigen Wintersportarten hingewiesen. Dabei konnten die Mitarbeitenden ihre Fitness testen und ihre Skibindungen einstellen lassen.

Nach den bisherigen Erfolgen in der Strategie und deren Umsetzung auf dem Bereich der Arbeitssicherheit werden die Aktivitäten nicht nur hier sondern auch im Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung fortgesetzt und verstärkt. Ziel ist die systematische Integration des Gesundheitsmanagements in die täglichen Arbeitsabläufe und in das Bewusstsein der Mitarbeitenden.