Inhalt

Projekt: Disco-Fieber, Jahr: 2005

Projekttitel

Disco-Fieber

Setting

Vereine / Freizeit

Schulen / Bildung

Zielgruppe

Jugendliche

Erwachsene

Ort/Land

Erlangen, (B)

Jahr

2005

Projektträger

Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V. München

Projektleitung

Michael Brosig
+049 (0) 8954 407 30

→ m.brosig@lzg-bayern.de
Projektlogo "Disco-Fieber"
Junge Menschen beim Pizzaessen im Stehen Jugendliche einem Vortrag zuhörend

Disco-Fieber

Projekt zur Prävention von Disco-Unfällen

Jedes Jahr sterben Jugendliche, weil sie sich nach der Disco betrunken im Verkehr bewegen. Durch Aktionstage und Vorträge will das Projekt ohne erhobenen Zeigefinger Einstellungs- und Verhaltensänderungen bei jungen Verkehrsteilnehmern erreichen.

Ausgangslage

Auf welcher Basis entstand die Idee für dieses Projekt?

Jährlich sterben in Bayern über 200 Personen zwischen 18 und 24 Jahren bei Verkehrsunfällen – viele davon durch Trunkenheit am Steuer bedingt.

Ziele

Welches Ziel verfolgen Sie mit dem Projekt?

Disco-Fieber will ohne erhobenen Zeigefinger Einstellungs- und Verhaltensänderungen bei jungen Verkehrsteilnehmern erreichen.

Methoden

Wie stellt sich die Projektarbeit dar?

Aktionstage, Vorträge, Zusammenarbeit mit Verbänden und Vereinen

Finanzierung

Wie sieht die Finanzierung des Projekts aus?

Finanzierung im Rahmen der Initiative «Gesund. Leben.Bayern.» des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

Erfahrungen

Welche Erahrungen wurden mit dem Projekt gemacht?

In den vergangenen beiden Jahren konnte das Projekt mehrere Tausend Jugendliche und junge Erwachsene in Schulen, Fahrschulen und Vereinen erreichen. Bei allen Beteiligten (Projektpartnern) besteht eine grosse Bereitschaft, sich mit diesem Thema zu befassen und es umzusetzen.